Felix's Blog

C++ boost Application

Mit boost application lassen sich schnell und einfach Dienste und Anwendungen entwickeln (Boost.Application)

(mehr …)

Aspekt- und Objektorientiertes C++

Die ideale Kombination: Aspektorientierte und Objektorientierte Programmierung mit C++

(mehr …)

C++ lernen

Es ist falsch, Anfängern oder Umsteigern C++ nicht zu empfehlen. C++ ist nicht so schwer wie alle immer sagen und seit dem letzten Standard hat sich viel getan.

(mehr …)

Projekt 1/10 – Social Client

Mein erstes Projekt von 10 weiteren in meiner 10 Wochenprojekt-Phase. Bin jetzt schon gespannt, wo’s mich hinführt.

(mehr …)

10 Wochenprojekt

Ich habe mich gerade dazu entschlossen, in den nächsten 10 Wochen 10 Projekte umzusetzen – eins per Woche. Eigentlich sind es ein paar mehr – schließlich will ich meine alten Website wie world of coffeescript weiterhin erfolgreich weiter betreiben.

Ziel des 10 Wochenprojekts soll ein kleines Nebengehalt sein, mit dem es ausreicht, die Monatsgebühren von Crossfit zu bezahlen. Hab mir schließlich schon lange vorgenommen, das endlich mal auszuprobieren. Warum ich das ganze in meinen Blog schreibe? Damit es jeder weiß und ich somit einen gewissen Druck verspüre, das auch wirklich umzusetzen.

Die Idee dafür habe ich aus dem Buch von Anthony Robbins: „Das Robbins Power Prinzip“. Darin beschreibt der Autor einen 10-Tagesplan, in dem man keinen einzigen Gedanken an unproduktiven Dingen verschwenden darf. Wenn man scheitert, sollte man von vorne anfangen. Da ich das bereits erfolgreich hinter mich gebracht habe, will ich jetzt mein eigenes Projekt starten: Das 10 Wochenprojekt – 10 Projekte in 10 Wochen.

Ich hab auch schon verschiedene Ideen, welche Projekte das sein werden. Hauptsächlich Programmiertätigkeiten 😉

Und noch nebenbei: Das Buch von Anthony Robbins solltet ihr unbedingt mal lesen!

Passives Internet Einkommen

Jetzt habe ich endlich die neue Seite fertiggestellt: Passives Internet Einkommen

Es gibt ja eigentlich eh schon sehr viele Seiten, die angeblich erklären, wie man Geld im Internet verdienen kann ohne auch nur einen Handgriff tun zu müssen. Natürlich sind auch vorbildliche Webseiten im Netz zu finden, aber die sind vergleichsweise rar. Deshalb meine eigene Seite. Sie soll vermitteln, dass es wirklich nicht schwer ist, im Internet passiv Geld zu verdienen. Worum man aber nicht kommt – und das will ich hier gleich vorwegnehmen – ist Arbeit.

Worum es definitiv nicht geht

Viele Seiten versprechen das schnelle Geld mit Paidmails, Umfragen und anderen kuriosen Diensten. Dass das funktioniert steht außer Frage, aber ich will diese Dienste auf der Seite eher meiden, da man entweder viel zu viel Zeit benötigt, oder aber diese Dienste alles über einen ausfragen, was nur geht. Als Informatiker finde ich das einfach nur besch***en. Ich gib doch nicht meine kompletten persönlichen Daten her, nur um ein paar Cents zu verdienen. Ich bin doch nicht blöd – wie MediaMarkt sagen würde.

Jetzt bin ich genug abgeschweift. Viel Spaß mit meiner neuen Seite.

Zeitauswertungs-Software

Ich hab’s tatsächlich geschafft. Innerhalb von ein paar Tagen habe ich eine Software geschrieben, die die Zeitnahme bei unserem Bergradlzeitfahren um die Samerberger Gams übernimmt.

(mehr …)